Männerstammtisch


Männerstammtisch Deutsches Haus nächte Termine und Themen siehe Kalender

Haben Sie Spaß daran, ab und an mit anderen Männern über das zu reden, was Sie bewegt? Über die Freuden und Sorgen des Alltags, das Geschehen im Dorf oder das Große und Ganze,

maenner-stammtisch_farbe_web-500x501px_transparenter-grund

das uns jeden Tag durch Radio, Fernsehen und Zeitungen serviert oder auch einfach erzählt wird. Man(n) macht sich oft so seine Gedanken. Genauso oft hat es damit sein Bewenden.

Möglichkeiten zum Austausch bietet unser Männerstammtisch, zu dem wir gemeinsam mit der Katholischen Pfarrgemeinde einladen. Wir nehmen uns Zeit für Begegnung, bringen eigene Fragen ein, hören einander zu –  und all dies in geselliger Runde.

Die Runde findet etwa alle zwei Monate an einem Dienstagabend im „Deutschen Haus“ statt. Der erste Teil der Abende ist jeweils einem aktuellen Thema gewidmet. Dazu laden wir einen Gesprächspartner ein, der sich in dem jeweiligen Thema gut auskennt.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Vorbereitungsteam (Andreas Eras, Karl-Eckhard Hahn, Kurt Herzberg, Diethard Leder und Jan Redeker)

Die nächsten Termine und Themen:

**********************************************************************************

Montag (!), 18.09.2017 19.30 Uhr  Deutsches Haus

Stotternheim als Stadtteil Erfurts

Mehr als 20 Jahre ist Stotternheim inzwischen Ortsteil Erfurts. Die bis 1994 selbstständige Gemeinde hat sich gegen die Eingemeindung seinerzeit mit allen rechtlichen Mitteln gewehrt. Bis auf den heutigen Tag ist im Dorf gelegentlich zu hören: In der Selbständigkeit war alles besser. Doch stimmt das? Was verloren ging und was gewonnen wurde, wird uns an diesem Abend genauso beschäftigen wie die großen und kleinen Konflikte zwischen dem Stadtparlament und der Stadtverwaltung auf der einen und unserem Ort auf der anderen Seite.

Gesprächspartner: Karola Pablich, Beigeordnete im Dezernat Finanzen der Stadt Erfurt, und Gerhard Schmoock, Ortsteilbürgermeister von Stotternheim

**********************************************************************************

Dienstag, 07.11.2017 19.30 Uhr Deutsches Haus

Die Kirche und ihr Geld

Wo bekommt die Kirche ihr Geld her? Was geschieht mit den Kirchensteuern und den anderen Geldern? Warum arbeitet die Kirche oftmals wie ein Wirtschaftsunternehmen? Solche Fragen treiben nicht nur Kirchenmitglieder, sondern auch viele andere Menschen um. An diesem Abend soll Gelegenheit sein, sie zu stellen und darüber zu sprechen.

Gesprächspartner: Kirchenrat Bernd Hänel, Leiter des Kreiskirchenamtes in Eisenach

**********************************************************************************

Dienstag, 23.01.2018 19.30 Uhr Deutsches Haus

Der Verfassungsschutz in Thüringen.  Auftrag für Sicherheit, aber zu Lasten der Freiheit?

Wer an den Verfassungsschutz in Thüringen denkt, dem fallen vielleicht Begriffe wie Spionage, Terrorismusbekämpfung, Islamismusbeobachtung  oder nur Schnüffelei ein. Vielleicht erinnert sich auch mancher an die öffentlich diskutierten Pannen bei der Verfolgung des sogenannten NSU. Der Verfassungsschutz selbst sieht seine Aufgabe darin, „Informationen über verfassungsfeindliche, demokratiegefährdende Einstellungen, Handlungen und Tendenzen zu sammeln, auszuwerten und mögliche Schlussfolgerungen und Handlungsoptionen aufzuzeigen“, um den politisch Verantwortlichen zu helfen, Gefahren von unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung abzuwehren. Wie aber sind Überwachung und Ausspitzelung einerseits mit individuellen Grundrechten und  persönlicher Freiheit anderseits in Einklang zu bringen? Geht der Auftrag für Sicherheit zu Lasten der Freiheit? Darüber wollen wir mit Thüringens obersten Verfassungsschützer ins Gespräch kommen.

Gesprächspartner: Stephan J. Kramer, Präsident des Amtes für Verfassungsschutz Thüringen

**********************************************************************************

Dienstag, 13.03.2018 19.30 Uhr Deutsches Haus

Wege aus der Sucht

„Sucht“ kommt von „siechen“. Jede Sucht ist eine ernstzunehmende Krankheit. Sie zerstört oftmals nicht nur das Leben des „Süchtigen“ sondern auch das seiner Familie. Welche Wege gibt es da heraus? Welche Schritte sind wann nötig? Was können Angehörige tun? Kann der Glaube dabei helfen? Gibt es „hoffnungslose“ Fälle? Wir wollen darüber mit jemandem ins Gespräch kommen, der selbst in einer Sucht gefangen war und nun anderen hilft, von dieser Krankheit frei zu werden.

Gesprächspartner: Michael Flügge, Mitarbeiter im Jesus-Projekt e.V. Erfurt

**********************************************************************************

 

Dienstag, 05.06 2018 19.30 Uhr im Pfarrgarten

Die Kunst des Bogenschießens

Seit Jahrtausenden nutzen Menschen Pfeil und Bogen als Waffe für die Jagd. Wir heutigen Männer kennen dies meist nur aus Filmen und Literatur.

Es ist ein tolles Erlebnis mit Pfeil und Bogen zu schießen. An diesem Abend wollen wir einige Grundlagen erlernen und die Erfahrung machen, dass wir mit unserer eigenen Kraft, Übung und Konzentration einen Pfeil ins Ziel bringen können.

Bei Bratwurst und Bier haben wir Zeit für Gespräche.

Anleitung: Diethard Leder in Verbindung mit Ralf Christ, SV 1916 Großrudestedt